Neuerscheinungen

Auf dieser Seite finden Sie meine aktuellen Übersetzungen. Ein vollständiges Verzeichnis meiner Arbeiten schicke ich Ihnen gerne zu..

Advertisements

Die Tücken der Liebe

indexMandy Len Catron
Verliebe dich, in wen DU willst
Herder
Mai 2018

Den richtigen Liebespartner zu finden – davon träumen viele Menschen. Aber wie geht das? Ist es nicht einfach Schicksal? Die Autorin wagt einen Selbstversuch: Sie trifft sich mit einem Bekannten und geht mit ihm einen Fragebogen durch, den Psychologen entwickelt haben, um Menschen dazu zu bringen, sich ineinander zu verlieben. Und es funktioniert tatsächlich! Beide verlieben sich und leben bis heute in einer glücklichen Partnerschaft.
Über ihre Erfahrung schrieb sie erst einen vielbeachteten Artikel für die New York Times und jetzt dieses Buch – das mehr ist, als ein Memoire: Die Autorin zeigt, welche Fallstricke beim Verlieben auf jeden von uns warten und welche Fehler vermieden werden können. Anhand ihrer eigenen (Familien-) Geschichte spannt sie den Bogen von Psychologie, Biologie, Geschichte bis hin zur Literatur und zum Film. Dabei entsteht ein kurzweiliges, hochinteressantes und intelligentes Buch, das mit einigen Mythen endgültig aufräumt – und so den Weg freimacht, sich endlich in den oder die Richtige zu verlieben!
»Mandy Len Catron setzt der gegenwärtigen Verunsicherung in Liebesdingen gesunden Menschenverstand, warmen Humor und tröstliche Weisheiten entgegen. Mittels der Geschichte ihrer eigenen Beziehungen, lehrt sie uns – geschickt, überzeugend und intelligent – einige wesentliche Dinge über die Kunst des Liebens.« (Alain de Botton)

(Ankündigung des Verlags)

Kann man Kreativität lernen?

indexDavid Eagleman und Anthony Brandt
Kreativität
Wie unser Denken die Welt immer wieder neu erschafft
Siedler
April 2018

Ein faszinierendes Duett von Neurowissenschaft und Kunst: Der weltbekannte Hirnforscher David Eagleman und sein Freund, der Komponist Anthony Brandt, widmen sich in ihrem Buch der Frage, wie das kreative Neue entsteht. Dabei blicken sie auf die kreative Software des Gehirns: Wie funktioniert sie? Was machen wir damit? Wohin führt sie uns? Es erweist sich, dass der kreative Prozess vor allem von drei Fähigkeiten des Gehirns abhängt: Biegung, Brechung und Verbindung.

An vielen Beispielen, von der Raumfahrt über die Wirtschaft und die Kunst bis zum Sport, demonstrieren die Autoren, wie unser Denken die Welt immer wieder neu erschafft.

(Ankündigung des Verlags)

Bewegend

41gmowG+t2L._SX312_BO1,204,203,200_

Julia Samuels
Trauert!
Geschichten über das Leben, den Tod und die Kraft zum Weiterleben

Beltz
März 2018

In ihrer langjährigen Arbeit als Therapeutin begegnet Julia Samuel immer wieder Menschen, die nach Verlusten lieber sofort wieder »funktionieren« wollen, statt Trauer zuzulassen. Doch nur wer trauert, kann den Tod seines Ehepartners, Kindes oder Elternteils bewältigen. In ihrem Buch erzählt sie wahre Geschichten von fatalen Fluchten, persönlichen Reifeprozessen und neu gewonnenem Optimismus. Einfühlsam entfaltet die Psychologin das ganze Spektrum einer intensiven Erfahrung, die das Leben und den Charakter eines jeden Menschen prägt. Trauer erschüttert, Trauer verwandelt, Trauer heilt – sobald man sie zulässt und ihrer inneren Kraft vertraut.

(Ankündigung des Verlags)

Nach Mexiko!

In_MexikoJürgen Neubauer
In Mexiko
Reise in ein magisches Land
Taschenbuch, 336 Seiten: 15,- Euro
E-Book: 9,99 Euro

Vom Leben im Moloch von Mexiko-Stadt geschafft, ziehen der Erzähler und seine mexikanische Frau aufs Land — in ein Dorf zwischen den Vulkanen des mexi­kanischen Hochlands. Dort tauchen sie in ein faszinierendes Mexiko ein: Sie begegnen Schamanen, Scharlatanen, Heilern und Wetter­machern und bekommen es mit Drogen­händlern, Wahl­betrügern, arroganten Städtern und Großgrundbesitzern zu tun. Die Reise gipfelt in einer wilden Fiesta, bei der Magie und Moderne, Traum und Wirklichkeit, Arm und Reich aufeinanderprallen.
Ein literarischer Reisebericht, der in die Tiefe Mexikos entführt, und ein unterhaltsames Porträt des Landes und seiner Menschen.

Erhältlich in jedem Buchladen. Im Internet unter anderem hier:

TWENTYSIX-Shop-Logo-blau
index
buch-logo
images
90df96226ab48c-1501154085024

 

Denkpause

UnbenanntThomas Friedman
Thank You for Being Late
Ein optimistisches Handbuch für das Zeitalter der Beschleunigung
Lübbe
September 2017

Übersetzt von Jürgen Neubauer

Zehn Jahre Smartphone haben eine neue Ära eingeläutet: Alles verändert sich, und zwar rasend schnell. Das schwindelerregende Tempo der Neuerungen löst bei manch einem ein Gefühl der Unsicherheit und Skepsis aus. Thomas L. Friedman lädt seine Leser ein, einen Moment innezuhalten und die Triebfedern der radikalen Umwälzungen zu betrachten: Technologie, Klimawandel und Vernetzung. Mit seinem neuen Buch bietet er optimistisch und gut verständlich Orientierung für unsere Zeit und zeigt, was eine erfolgreiche Zukunft möglich macht.

(Aus der Verlagsankündigung)

***Dieses Buch wurde vorgeschlagen für den Übersetzerpreis der Leipziger Buchmesse 2018

Eine archäologische Sensation

PrestonDouglas Preston
Die Stadt des Affengottes
Eine unbekannte Zivilisation, ein mysteriöser Fluch, eine wahre Geschichte
DVA, September 2017

Aus dem Englischen von Jürgen Neubauer.

Schon seit dem 16. Jahrhundert gab es Gerüchte über eine Provinz im Regenwald von Honduras, deren Städte reich und prachtvoll seien, ganz besonders die Weiße Stadt, auch Stadt des Affengottes genannt. Immer wieder machten sich Abenteurer und Archäologen auf die Suche nach den Zeugnissen dieser Zivilisation, die offenbar nicht zu den Mayas gehörte. Manchmal stießen sie tatsächlich auf Ruinen, aber eine wirkliche Erforschung war in dem von giftigen Schlangen und tödlichen Krankheitserregern verseuchten und vom Dschungel überwucherten Gelände unmöglich. Erst die moderne Lasertechnik, mit deren Hilfe das Gelände aus der Luft gescannt wird, ermöglichte genauere Hinweise, wo sich größere Ansiedlungen befinden. Um sie vor Ort zu untersuchen muss man sich allerdings auch heute noch auf den beschwerlichen Weg durch den Dschungel machen. Der Schriftsteller und Journalist Douglas Preston schloss sich kürzlich einer archäologischen Expedition an. Sie fand tatsächlich die eindrucksvollen Ruinen einer untergegangenen Stadt, aber sie zahlte am Ende auch einen hohen Preis.

(Verlagsankündigung)

Vom Autor von The Revenant

auswahl_047Michael Punke
Die letzten Bisons: Ein Mann und sein Kampf für den amerikanischen Westen
Malik, April 2017

Er ist mit der Prärie und Kultur der Indianer verbunden wie kaum ein anderes Tier: der Bison. Doch im ausgehenden 19. Jahrhundert ist von den einst 30 Millionen Exemplaren nur noch ein Dutzend übrig. Denn das Land im Westen gilt als Wunderkammer, reich an Bodenschätzen und kostbaren Tieren, die von weißen Abenteurern und Jägern auf der Suche nach ihrem Stück vom Glück rücksichtslos ausgebeutet wird. Als schließlich der Naturwissenschaftler und Journalist George Bird Grinnell auf einer Zugreise mit einer Büffelherde kollidiert, steht für ihn fest, dass er die Ausrottung der stolzen Riesen verhindern muss … Ein leidenschaftlicher Kampf beginnt, der auch erstmals ins öffentliche Bewusstsein rückt, wie schutzbedürftig Amerikas einzigartige Landschaft ist. Eine packende Geschichte, die aktueller ist denn je und mitten hineinführt in den Wilden Westen.

(Verlagsankündigung)

***Dieses Buch wurde vorgeschlagen für den Übersetzerpreis der Leipziger Buchmesse 2018

Das Wunder in unserem Kopf

auswahl_046David Eagleman
The Brain: Die Geschichte von dir
Pantheon, März 2017

***Dieses Buch wurde nominiert für den Preis Wissensbuch 2017***

Unterhaltend und fundiert: Ein Pageturner über die Hirnforschung

Die Hirnforschung macht rasante Fortschritte, aber nur selten treten wir einen Schritt zurück und fragen uns, was es heißt, ein Lebewesen und Mensch zu sein. Der renommierte Neurowissenschaftler David Eagleman nimmt uns mit auf die Reise durch das Gewirr aus Milliarden von Hirnzellen und Billionen von Synapsen – und zu uns selbst.

Das sonderbare Rechengewebe in unserem Schädel ist der Apparat, mit dem wir uns in der Welt orientieren, Entscheidungen treffen und Vorstellungen entwickeln. Seine unendlich vielen Zellen bringen unser Bewusstsein und unsere Träume hervor. In diesem Buch baut Bestsellerautor David Eagleman eine Brücke zwischen der Hirnforschung und uns, den Besitzern eines Gehirns. Er hilft uns, uns selbst zu verstehen. Denn ein besseres Verständnis unseres inneren Kosmos wirft auch ein neues Licht auf unsere persönlichen Beziehungen und unser gesellschaftliches Zusammenleben: wie wir unser Leben lenken, warum wir lieben, was wir für wahr halten, wie wir unsere Kinder erziehen, wie wir unsere Gesellschaftspolitik verbessern und wie wir den menschlichen Körper auf die kommenden Jahrhunderte vorbereiten können.

(Aus der Verlagsankündigung)

Mit der Stoa zum Erfolg

holidayhindernisRyan Holiday
Das Hindernis ist der Weg
Herder, März 2017

Die großen Frauen und Männer hatten weder außergewöhnlich viel Glück, Talent oder Erfahrung. Sie hatten lediglich das gleiche Motto: Was dir im Weg steht, wird dein Weg! Ryan Holiday, Marketing-Guru und Bestsellerautor, wendet die vergessene Erfolgsformel der antiken Philosophen auf die heutige Welt an und gibt konkrete Anleitung, wie wir unser Leben selbst erfolgreich gestalten können: Manage deine Wahrnehmung! Erkenne, welche Begebenheiten du verändern kannst! Lenke deine Handlungen auf ein Ziel! Und mache jedes Hindernis in deinem Weg zu einer Chance!

Ein Buch, das die lebenspraktischen Erkenntnisse der Stoiker aus dem antiken Griechenland und Rom in die Gegenwart holt und damit auf sehr eingängige Weise zeigt, wie wir im Leben erfolgreich sein können! Mit vielen Beispielen aus der Welt der Philosophie, Literatur, Sport, Wirtschaft und Politik (Markus Aurelius, Demosthenes, Michel de Montaigne, John D. Rockefeller, Steve Jobs, Mahatma Ghandi, Barack Obama …).

(Verlagsankündigung)

Die Kunst der Rede

AndersonTedTalksChris Anderson
TED Talks: Die Kunst der öffentlichen Rede
Das offizielle Handbuch
Aus dem Englischen von Jürgen Neubauer
Fischer, Januar 2017

Chris Anderson, seit mehr als einer Dekade der Kopf hinter den TED Talks, hat das offizielle Handbuch geschrieben: TED Talks: Die Kunst der öffentlichen Rede.
Was als jährlich stattfindende Innovationskonferenz in Kalifornien begann, ist mittlerweile zu einem globalen Phänomen geworden: TED Talks werden in Städten auf der ganzen Welt gehalten und im Internet frei zugänglich gemacht. Den Themen sind keine Grenzen gesetzt, einziges Kriterium: die Ideen müssen begeistern und inspirieren – und das in 18 Minuten. Anderson verfügt über einen immensen Erfahrungsschatz und weiß, was eine gute Rede gut macht. Und genau das verrät er in diesem Buch:
– Wie entwickle ich eine Idee und spinne einen roten Faden?
– Wie bereite ich mich vor: Schreibe ich ein Skript oder spreche ich frei?
– Was ziehe ich an?
– Und wie gehe ich mit Lampenfieber um?

»Wenn Sie vorhaben, auch nur einen Ton von sich zu geben, sollten Sie dieses Buch lesen.« Adam Grant

»Mit den TED Talks ist die Kunst der Rhetorik für das 21. Jahrhundert neu erfunden worden. (…) Hinter dieser Revolution steckt Chris Anderson, der die Vision hat, dass gute Ideen die Welt verbessern können, und einen Leitfaden für die gute, überzeugende Rede entwickelt hat.« Steven Pinker

(Ankündigung des Verlags)

Der neue Bestseller von Michael Lewis

41icbpklkqlMichael Lewis
Aus der Welt: Grenzen der Entscheidung oder Eine Freundschaft, die unser Denken verändert hat
Campus, Dezember 2016

Wie gelangen wir zu unseren Entscheidungen, und warum liegen wir so oft daneben?

Daniel Kahneman war sich immer sicher, dass er sich irrte. Amos Tversky war sich immer sicher, dass er recht hatte. Der eine nimmt alles ernst, für den anderen ist das Leben ein Spaß. Die beiden weltberühmten Psychologen und Begründer der Verhaltensökonomie haben mit ihrer gemeinsamen Forschung unsere Annahmen über Entscheidungsprozesse völlig auf den Kopf gestellt. Michael Lewis entspinnt entlang zweier filmreifer Figuren eine fesselnde Geschichte über menschliches Denken in unkalkulierbaren Situationen und die Macht der Algorithmen. In seiner genialen Erzählung führt uns Lewis an die Grenzen unserer Entscheidungen.

(Ankündigung des Verlags)

 

Der Stoff machts

Auswahl_040

Mark Miodownik
Wunderstoffe
Zehn Materialien, die unsere Zivilisation ausmachen
dva, Oktober 2016

***Dieses Buch wurde nominiert für den Preis Wissensbuch 2017***

Warum ist Glas durchsichtig? Wieso bricht Porzellan so leicht? Was macht aus Kakaobohnen gute Schokolade? Warum kann sich Beton selbst heilen? Der englische Materialforscher Mark Miodownik begibt sich tief ins Innere von menschengemachten Materialien, die für uns alltäglich und meist auch ganz unentbehrlich sind, deren Geheimnisse wir aber selten kennen. Er zeigt auf unterhaltsame Weise und für jeden verständlich ihre verborgenen faszinierenden Seiten, die erklären, warum diese Stoffe auf der ganzen Welt verbreitet sind und zu wichtigen Bausteinen unserer Zivilisation wurden. Ein Buch, das uns die Dinge in unserer Umgebung mit neuen Augen betrachten lässt und Begeisterung weckt für die Welt der Kristallgitter, Moleküle und wundersamen Mixturen.

(Verlagsankündigung)

Blick in die Zukunft

Auswahl_047Philip Tetlock
Superforecasting: Die Kunst der richtigen Prognose
Fischer, Juli 2016

Der Psychologe und Politikwissenschaftler Philip Tetlock gibt in seinem leicht verständlichen Wissenschaftssachbuch Superforecasting. Die Kunst der richtigen Prognose eine Anleitung für treffsichere Prognosen in einer unsicheren Zeit.

»Superforecaster« sind Menschen, denen erstaunlich gute Vorhersagen in allen Bereichen gelingen – bessere als den Experten. Was macht sie so besonders? In einem großangelegten Forschungsprojekt ist Philip Tetlock dieser Frage nachgegangen und hat das Erfolgsgeheimnis der Superprognostiker gelüftet. Anhand anschaulicher und unterhaltsamer Beispiele zeigt er, wie wir alle bessere Prognosen für unser Leben machen können – denn wenn wir darüber nachdenken, eine neue Stelle zu suchen, zu heiraten, ein Haus zu kaufen, Geld zu investieren, ein Produkt auf den Markt zu bringen oder uns zur Ruhe zu setzen, dann hängen unsere Entscheidungen davon ab, was wir von der Zukunft erwarten. Ein wichtiges und nützliches Buch, um sich in einer immer komplexeren Welt besser zurechtzufinden.

(Verlagsankündigung)

Der Einstieg ins Harvard-Konzept

Auswahl_039William Ury
Wissen, was ich will, und erfolgreich verhandeln
Der Einstieg ins Harvard-Konzept
dva, Juli 2016

Der weltweit anerkannte Verhandlungsexperte William Ury hat das Harvard Negotiation Project mitbegründet und seither Zehntausenden von Managern, Anwälten, Lehrern, Diplomaten und Regierungsmitgliedern das Verhandeln beigebracht. Zusammen mit Roger Fisher ist er Autor des Weltbestsellers Das Harvard-Konzept.
In seinem neuen Buch zeigt Ury, dass das größte Hindernis einer erfolgreichen Verhandlung oft nicht die Gegenseite ist, sondern ich selbst es bin. Sehr oft handle ich nämlich gegen meine eigenen Interessen.
Konsequent stellt der Autor einen Weg vor, wie ich mir zunächst einmal darüber klar werden muss, was ich selbst in einer Verhandlung eigentlich will. Klingt banal, ist es aber nicht, ebenso wenig wie die weiteren Schritte: Wie schaffe ich es, mir in einer Verhandlung nicht selbst im Weg zu stehen? Habe ich überlegt, was die beste Alternative wäre, falls ich nicht erreiche, was ich will? Zu guter Letzt besteht das Ziel jeder erfolgreich geführten Verhandlung darin, anstelle eines Szenarios mit Gewinnern und Verlierern eine Situation zu schaffen, in der niemand übervorteilt oder vor den Kopf gestoßen wird, nämlich eine Win-win-Situation.

(Verlagsankündigung)

Porcelain

Auswahl_038Moby
Porcelain
Piper, Juni 2016

Aus einfachen Verhältnissen kommend zieht Moby in den 80ern vom Land nach New York und versucht in der von Crack und der Aids-Epidemie gebeutelten Stadt seine ersten selbst gemixten Kassetten an den Mann zu bringen. Nach seinem ersten großen Erfolg 1991 mit dem Track »Go« wird er von Musikern und Fans gleichermaßen verehrt und gefeiert. Er fängt an, in den angesagtesten Clubs aufzulegen und tourt von einem Rave zum nächsten. Zuvor jahrelang ein christlicher, enthaltsamer und anti-alkoholischer Veganer, stürzt er sich in ein Leben voller Alkoholexesse und Sex. Absolut offen und schonungslos beschreibt er diese Zeit – mit all ihren Höhenflügen und Selbstzweifeln – bis er 2001 kurz vor seinem größten Erfolg mit dem Album »Play« steht. Er lässt uns eintauchen in die vibrierende Welt der Raves und Clubs und das extreme Leben im New York der 90er.

(Verlagsankündigung)

Pressestimmen:

»Porcelain ist ein Buch über das Träumen und Scheitern, über Einsamkeit. Es erzählt vom Zauber einer der letzten großen Jugendbewegungen und wie sie düsterer, härter, anstrengender, weniger glücklich wurde – und der Autor mit ihr.«
Frankfurter Allgemeine

»Die vielen Widersprüche und Unwahrscheinlichkeiten der ersten Phase seiner Karriere (…) beschreibt der 50-Jährige ohne viel Selbstbespiegelung oder das Bedürfnis nach der großen philosophischen Lebensbilanz, dafür mit trockenem Humor und einer Liebe für das Anekdotenhafte.«
Rolling Stone

Jetzt als Taschenbuch

Auswahl_013Michael Lewis
Flashboys
Wie Insider die Börse manipulieren
Goldmann, Februar 2016

Michael Lewis enthüllt in seinem neuesten Buch die Geschichte einer Gruppe genialer Wall-Street-Außenseiter. Sie haben herausgefunden, wie Insider die Börse zu ihrem Vorteil manipulieren und ohne Risiko Milliarden absahnen. Der Entschluss der „Helden“: Sie schaffen ein paralleles System, das sich den raffgierigen „Flash Boys“ in den Weg stellt. Lewis bringt Licht in die dunkelste Ecke des Börsenhandels. Eine Geschichte über den Kampf um Geschwindigkeit auf einem Markt, den zwar keiner sieht, aber der unsere Wirtschaft ernsthaft bedroht. Was sich liest wie ein Filmdrehbuch, hat die Wall Street zum Beben gebracht.

(Aus der Verlagsankündigung)

Willkommen!

Auswahl_009Gulwali Passarlay
Am Himmel kein Licht: Die lange Reise eines kleinen Jungen, der allein aus Afghanistan flieht
Piper, März 2016

Gulwali Passarlay wuchs in einer traditionellen afghanischen Paschtunen-Familie auf. Mit nur zwölf Jahren schickt ihn seine Mutter Richtung Europa, um ihn vor dem blutigen Konflikt der Taliban mit den US-Soldaten zu retten, dem bereits sein Vater zum Opfer gefallen war. Seine Flucht ist eine atemberaubende Odyssee durch acht verschiedene Länder, die er als Junge alleine bewältigen muss: das vollständige Ausgeliefertsein an die Schlepper, gefährliche Grenzübertritte, Hunger und Erschöpfung, Gefängnisaufenthalte, eine Bootsfahrt übers Mittelmeer, die er nur haarscharf überlebt. Nach zahllosen Versuchen gelingt ihm schließlich die Einreise in England, wo er sich mit großem Bildungshunger ein neues Leben aufbaut. Die packend erzählte und emotional aufrüttelnde Geschichte eines Flüchtlingsjungen, der es geschafft hat, sich in der westlichen Welt zu behaupten.

(Aus der Verlagsankündigung)

Neuauflage

Auswahl_022Jürgen Neubauer
Mexiko. Ein Länderporträt
Zweite, überarbeitete Auflage in neuer Gestaltung

Mexiko ist ein Fest der Farben und der Fülle, ein Land, in dem sich die Natur von ihrer sinnlichsten Seite zeigt, in dem achtzig Ethnien leben und sechzig Sprachen gesprochen werden. Mexiko ist aber auch geprägt von schroffen Gegensätzen zwischen Brauchtum und Moderne, Katholizismus und Eventgesellschaft, Arm und Reich, ein Land, das warm und herzlich sein kann, aber auch grausam und herzlos. Jürgen Neubauer, der seit 2004 in Mexiko lebt, erzählt vom Alltag der Mexikaner. Er schreibt über Marienkult und Drogenkrieg, Fußballfieber und Familienleben, über Tortilla und Chili, den reichsten und den dicksten Mann der Welt, über Musik und Fiesta, Bürokraten und Schamanen – und über bunte Totenfeiern. Ein Buch, so facettenreich wie das Land.

Mehr hier.

 

Zum Klimagipfel in Paris

Auswahl_007Tim Flannery:
Die Klimawende: Wie wir mit neuen Technologien unsere Atmosphäre retten
Fischer, November 2015

+++ DER Klimaexperte mit konkreten Lösungsansätzen für eine Klimawende – DAS Buch zur UN-Klimakonferenz in Paris 2015 +++

Wir verfügen heute über eine Vielzahl von neuen Technologien, mittels deren der Klimawandel zumindest abgemildert werden kann. Doch es mangelt bisher an dem flächendeckenden Einsatz dieser Technologien, der erforderlich wäre, um einen Wandel herbeizuführen. Der bekannte Umweltaktivist, Naturforscher und Bestsellerautor Tim Flannery gibt eine Momentaufnahme unserer Lage und analysiert die neuesten möglichen Auswege daraus. In seinem unnachahmlichen Stil legt er ein Jahrzehnt nach seinem Bestseller ›Wir Wettermacher‹ ein Plädoyer zum Umdenken vor. Ein wichtiger Diskussionsbeitrag zu der kommenden UN-Klimakonferenz in Paris 2015. (Verlagsankündigung)

»Ein unwiderstehlicher Autor.« Jared Diamond

Wenn das Recht sein soll — wie sieht dann Unrecht aus?

Bryan StevensonAuswahl_008
Ohne Gnade: Polizeigewalt und Justizwillkür in den USA
Piper, September 2015

Willkürliche Verhaftungen und rassistische Vorurteile durch Polizei und Justiz: Diese Geschichten sind Alltag in den USA. Der charismatische Jurist Bryan Stevenson gibt diesen erschütternden Fällen aus Amerikas Gerichtssälen und Todeszellen eine Stimme. Ein notwendiges Buch, das den Rassismus einer Gesellschaft und das Versagen eines Strafsystems anprangert – und erschreckende Einblicke in die amerikanische Gesellschaft gibt. 13-jährige Kinder, die Jahre in Isolationshaft verbringen müssen, willkürliche Verhaftungen und rassistische Vorurteile durch Polizei und Justiz oder Menschen mit psychischen Erkrankungen, die im Gefängnis jahrzehntelang vegetieren: Diese Geschichten sind Alltag in den USA. Der charismatische Jurist Bryan Stevenson, der den allgegenwärtigen Rassismus auch aus eigenem Erleben gut kennt, gibt diesen erschütternden Fällen aus Amerikas Gerichtssälen und Todeszellen eine Stimme. Er vertritt Menschen, die keinen oder nur pro forma einen Rechtsbeistand erhalten. Fast wie ein Thriller lesen sich die Fälle, in denen er dafür kämpft, unschuldige Menschen aus der Todeszelle herauszuholen. Ein notwendiges Buch, das den Rassismus einer Gesellschaft und das Versagen eines Strafsystems anprangert – und erschreckende Einblicke in die amerikanische Gesellschaft gibt.

(Verlagsankündigung)

Jetzt als Taschenbuch

psPiers Steel
Alles zu meiner Zeit: Warum wir immer alles auf morgen verschieben und wie wir damit aufhören
Lübbe, September 2015

Trödeln ist menschlich, trödeln gehört dazu und eigentlich trödelt jeder mal. Wir schieben unangenehme Erledigungen auf und haben ein schlechtes Gefühl dabei. Irgendwie geht es dann aber doch. Warum wir trödeln, was dann bei uns im Gehirn passiert und wie wir diesem natürlichen Verhalten doch gegensteuern können, weiß Dr. Piers Steel zu berichten – eine Koryphäe in diesem Gebiet, sowohl als Wissenschaftler als auch privat.
(Verlagsankündigung)

Dieser Titel erschien ursprünglich unter dem Titel Der Zauderberg im Mai 2011.

Protest!

Auswahl_006Srdja Popovic:
Protest! Wie man die Mächtigen das Fürchten lehrt
Fischer, August 2015

Nichts ist wirksamer als gewaltfreier Widerstand. Und niemand weiß das besser als der international bekannte Aktivist Srdja Popovic. Als Student gelang es ihm und seinen Freunden den Diktator Miloševic zu stürzen, seitdem berät er seit Jahren weltweit Bürgerrechts- und Demokratiebewegungen und andere Aktivistengruppen.
Hier versammelt er seine konkreten Tipps und Tricks zur Organisation des gewaltfreien Protests, z.B. welche Strategien am effektivsten sind, wie man die Presse gewinnt, die richtigen Verbündeten findet oder warum Humor die beste Waffe ist, und belegt sie mit zahlreichen beeindruckenden und kreativen Fallbeispielen.
(Ankündigung des Verlags)

»Srdja Popovic hat mit Phantasie, Gerissenheit und einer guten Portion Humor eine Bewegung hervorgebracht, die es nicht nur schaffte, den brutalen Diktator Slobodan Miloševic zu stürzen, sondern die zu einer Art Blaupause für gewaltfreien Widerstand weltweit wurde.«
Peter Gabriel

Jetzt als Taschenbuch

mgMalcolm Gladwell
David und Goliath: Die Kunst, Übermächtige zu bezwingen
Piper, Mai 2015

»David und Goliath« erzählt von gewöhnlichen Menschen, die sich Riesen entgegenstellen. Gegen erdrückende Mächte können auch scheinbar unterlegene Gegner siegen. Ob listige Krieger, geschickte Sportler oder geniale Softwareingenieure: Gladwell zeigt mit einer Fülle von Beispielen und in dem von ihm gewohnten originell-argumentierenden wie sorgfältig begründeten Stil, dass Triumph keine Frage der Größe, sondern der inneren Haltung ist. Lehrreich und spannend!

Schämt Euch!

jjJennifer Jacquet
Scham: Die politische Kraft eines unterschätzten Gefühls

Fischer, Mai 2015

+++ Schämt euch – und verändert die Welt! +++
Wieder mit Plastiktüten nach Hause gekommen? Das Billig-T-Shirt aus dem Discounter war einfach zu günstig? Schon wieder Essensreste weggeworfen? – Es gibt viele Gründe, sich zu schämen. Und ebenso viele Gründe, endlich etwas zu ändern.
Die Umweltwissenschaftlerin Jennifer Jacquet untersucht, inwiefern das Schamgefühl unser gesellschaftliches Miteinander bestimmt. Spannend und leicht verständlich erklärt sie die Ursprünge und die Evolution dieses für uns alle prägenden Gefühls. Sie macht deutlich, wie wichtig es ist, dass wir uns schämen – denn mit der Scham kommt die Erkenntnis. So entsteht ein brillanter Gegenentwurf zu allen bisherigen Einschätzungen dieses uralten Begleiters: Jacquet zeigt, wie wir über das Schamgefühl gesteuert werden und es als politisches Werkzeug für eine bessere Welt benutzen können.
Ein äußerst kluges und provozierendes Buch einer der interessantesten jungen Wissenschaftlerinnen unserer Zeit.
(Verlagsankündigung)

Und →hier gehts zur Website von Jennifer Jacquet.

Der Ast, auf dem wir sitzen

bs2Bob Swarup
Geld, Gier und Zerstörung: Wie wir seit Jahrhunderten immer wieder unseren Wohlstand vernichten. Eine Bilanz

Quadriga, Mai 2015

Das antike Griechenland ging daran zugrunde. Durch Finanzkrisen wurde China zum Opfer der Kolonialmächte. Der Schwarze Freitag 1929 bereitete den Faschisten den Boden. Heute kämpft Europa selbstverschuldet wieder ums wirtschaftliche Überleben. Ausgang offen. Finanzkrisen verändern unsere Welt stärker als die meisten Naturkatastrophen. Irgendwann kommt die nächste. Unvorhersehbar? Finanzkatastrophen werden von Menschen gemacht. Bob Swarup zeigt, was da passiert, wie es passiert und warum es passiert. Und er zeigt auch, was wir tun müssten, um diesen endlosen Vernichtungskreislauf zu durchbrechen und den wirtschaftlichen Selbstzerstörungstrieb des Menschen zu stoppen.
(Verlagsankündigung)

Das Harvard-Konzept wird 30

Auswahl_005Roger Fisher und Wiliam Ury
Das Harvard-Konzept: Die unschlagbare Methode für beste Verhandlungsergebnisse

Überarbeitete Jubiläumsausgabe, April 2015

»Das Harvard-Konzept« gilt als das Standardwerk zum Thema Verhandeln – heute genauso wie vor 30 Jahren. Ob Gehaltsverhandlungen mit dem Chef, Tarifverhandlungen der Gewerkschaften, politische Konflikte auf höchster Ebene: Für Praktiker sämtlicher Berufsgruppen hat sich das sachbezogene Verhandeln als die wirksamste Methode bewährt, um Differenzen auszuräumen und zu einer gemeinsamen, bestmöglichen Lösung zu finden. Anlässlich des Jubiläums der deutschsprachigen Ausgabe erscheint es hier in einer attraktiven Sonderausgabe. (Verlagsankündigung)

Lebe wild und gefährlich

bsMichael Blastland, David Spiegelhalter:
Wirst du nicht vom Blitz erschlagen, lebst du noch in tausend Jahren: Was wirklich gefährlich ist

Lübbe, April 2015

Manchmal kann man es nur falsch machen: Wer sich zu starker Sonnenstrahlung aussetzt, erhöht das Hautkrebsrisiko. Wer sich aber zu gewissenhaft vor UV-Strahlen schützt, leidet bald unter Vitamin-D-Mangel und dessen Folgeerkrankungen. Unsere Persönlichkeit, individuelle Disposition und unser Verhalten haben viel größeren Einfluss auf unser jeweiliges Lebensrisiko, als Statistiken es erfassen können. Und genau diesen „menschlichen Faktor“ beziehen Michael Blastland und David Spiegelhalter in ihre Analyse der Gefahren ein, die das ganze Leben über auf uns Menschen lauern. So erzählen sie anschauliche Geschichten über die verschiedenen Seiten der Gefahr und ermutigen den Leser, lieber sich selbst als Statistiken zu vertrauen.
(Verlagsankündigung)

Generation Z

Auswahl_019Douglas Coupland u.a.
Erschütterung der Welt: Leitfaden für die extreme Gegenwart
Eichborn, März 2015

Die Zukunft kommt viel schneller auf uns zu, als wir dachten. Das Internet verändert nicht nur unser Gehirn, sondern unseren ganzen Planeten. Wer bin ich, wenn das Leben sich nicht mehr wie die eigene Geschichte anfühlt? Wenn man nur noch Informationen generiert und verarbeitet? Wenn Liebe, Glaube, Politik, Arbeit nicht mehr dasselbe sind wie zuvor. Ist das gut oder schlecht? Und was wird aus uns und unserer Welt werden? Kultautor Douglas Coupland, Hans Ulrich Obrist und Shumon Basar verorten auf spielerische Weise das Leben nach der digitalen Revolution. Pointierte Statements folgen auf überraschende Gedanken folgen auf neue Ideen folgen auf innovative Wortschöpfungen. Wer die Gegenwart und sich selbst verstehen will, der braucht dieses Buch.
(Verlagsankündigung)

Eine Leseprobe finden Sie hier, ein Interview mit Co-Autor Hans Ulrich Obrist hier.

Band 6 und 7 der Sehr kurzen Einführungen bei Huber

vmVéronique Mottier
Sexualität. Eine sehr kurze Einführung

Huber, Frühjahr 2015

Diese Einführung legt den Schwerpunkt auf die sozialen, politischen und psychologischen Aspekte der Sexualität. In prägnanter Weise untersucht die Autorin, die an den Universitäten von Cambridge und Lausanne lehrt, was unsere Vorstellung von Sexualität beeinflusst und wie unsere Haltung zur Sexualität wiederum unsere Welt formt. Sie deckt auf, wie sehr sich unsere Vorstellungen von Normalität im Sexuellen über die Jahre und Orte unterscheiden. Die Autorin behandelt zudem alle wichtigen Fragen und Kontroversen in diesem Themenbereich: von der Aufklärungspädagogik, über den Umgang mit HIV/AIDS, hin zu den religiösen Doktrinen, den Rechten von Schwulen und Lesben sowie dem Feminismus. (Verlagsankündigung)

cgAnthony Stevens
C.G. Jung. Eine sehr kurze Einführung

Huber, Frühjahr 2015

In dieser konzisen Einführung führt Anthony Stevens in alle wichtigen Konzepte der Jungschen Psychologie ein: das kollektive Unbewusste, Archetypen, die psychologische Typologie und die Traumsymbolik. Der Autor, Psychiater und Jungscher Psychoanalytiker, untersucht Jungs Blick auf so unterschiedliche Themen wie Mythen, Religion, Alchemie, Synchronizität und die Psychologie der Geschlechter. Stevens zeigt zudem, dass Jungs visionäre Gedanken und Schriften vielen Menschen geholfen haben, eine neues Wertesystem zu finden, das sich vom vorherrschenden Materialismus deutlich unterscheidet. (Verlagsankündigung)

Bisher in der Reihe der Sehr kurzen Einführungen (Huber) / Oxford Very Short Introductions, übersetzt von Jürgen Neubauer

1. Anthony Storr: Freud
2. Ian Dreary: Intelligenz
3. Uta Frith: Autismus
4. Dylan Evans: Emotion
5. Susan Blackmore: Bewusstsein

Yuval Harari — jetzt als Taschenbuch

daz4edYuval Noah Harari
Eine kurze Geschichte der Menschheit

Pantheon, März 2015

»Ich habe gerade Yuval Noah Hararis geniale Geschichte der Menschheit gelesen. Das wohl beste Buch zum Thema, das je geschrieben wurde – und ich habe jede Menge dazu gelesen.« (Henning Mankell)

Krone der Schöpfung?
Vor 100 000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies, und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70 000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herren des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ. Bis heute hat sich diese Vorherrschaft stetig zugespitzt: Der Mensch hat die Fähigkeit zu schöpferischem und zu zerstörerischem Handeln wie kein anderes Lebewesen.
Anschaulich, unterhaltsam und stellenweise hochkomisch zeichnet Yuval Harari die Geschichte des Menschen nach und zeigt alle großen, aber auch alle ambivalenten Momente unserer Menschwerdung.
(Verlagsankündigung)

Und weil Geschichte immer auch mit Blick auf die Zukunft erzählt wird, beschäftigt sich Yuval Harari auch mit dem, was uns erwartet. Ein Interview zu seinen Zukunftsvision finden Sie in der Online-Ausgabe Süddeutschen Zeitung vom 7. Februar 2015.

Die schwebende Stadt

Auswahl_005Sudhir Venkatesh:
Floating City. Gangster, Schlepper, Callgirls und andere unglaubliche Unternehmer in New Yorks Untergrundökonomie

Murmann, Februar 2015

Sudhir Venkatesh führt eigentlich zwei Leben. Einmal ist er Soziologieprofessor an der Columbia University in New York. Ein andermal ist er Feldforscher in den gesetzlosen Welten der Gauner, Dealer und Callgirls. In diesem Spannungsfeld spielt Floating City, das letzte und in den USA gefeierte Buch des indischen Soziologen. Die Weltpresse reagierte begeistert: „Journalismus auf höchstem Niveau“, schrieb die New York Times. New York ist die schwebende Stadt. Mit einem fein gesponnenen Netzwerk zwischen den Wohlhabenden der feinen Gesellschaft und den verzweifelten Immigranten oder bettelarmen Einheimischen. In verborgenen Ecken und Winkeln begegnet man sich. Hier setzt Venkatesh an und sucht die Schnittstellen, die Arm und Reich verbinden. Zum Beispiel Callgirls aus begütertem Haus, die ihren Prostitutionsalltag selbst organisieren. Oder Dealer, die vordergründig Kunstausstellungen und die Kulturbourgeoisie unterstützen, gleichzeitig das Publikum mit Drogen versorgen. Venkatesh ist Chronist, leidenschaftlicher Beobachter und mitfühlender Interviewer gleichzeitig. Und zwar mittendrin statt nur dabei.
(Verlagsankündigung)

Von Sinnen

Auswahl_006Thalma Lobel:
Du denkst nicht mit dem Kopf allein: Vom geheimen Eigenleben unserer Sinne

Campus, Februar 2015

Wer hätte gedacht, dass es von Vorteil ist, wenn im Bewerbungsgespräch der zukünftige Chef eine duftende Tasse Kaffee in der Hand hält? Warum wir einen Verhandlungspartner besser auf einem weichen Stuhl platzieren sollten oder auch, warum wir der Bedienung mehr Trinkgeld geben, wenn sie uns zuvor am Arm berührt hat? Sehen, hören, riechen, schmecken und fühlen – unsere Sinne führen ein Leben in Eigenregie und beeinflussen unser Denken und Handeln in einem verblüffenden Ausmaß. Die Autorin Thalma Lobel zeigt anhand zahlreicher Beispiele, wie unsere Sinne uns täglich lenken, und bietet eine Fülle von Erkenntnissen darüber, wie wir diese Wirkungen für uns nutzen können. Begleiten Sie uns auf eine Reise durch das Labyrinth der Sinne.
(Verlagsankündigung)

Warum das Internet gescheitert ist

Auswahl_007Andrew Keen:
Das digitale Debakel: Warum das Internet gescheitert ist – und wie wir es retten können

DVA, Januar 2015

Das Internet bringt den Menschen mehr Demokratie, wirtschaftlichen Wohlstand und kulturelle Vielfalt. Es ist ein Raum der Transparenz, Offenheit und Gleichberechtigung. Ein Erfolg auf der ganzen Linie. Wer das glaubt, sagt Silicon-Valley-Insider Andrew Keen, liegt völlig falsch. Nicht die Gesellschaft profitiert von einer „hypervernetzten“ Welt, sondern eine elitäre Gruppe junger weißer Männer. Was ihnen immer mehr Reichtum beschert, macht uns in vielerlei Hinsicht ärmer.
Das Internet vernichtet Arbeitsplätze, unterbindet den Wettbewerb und befördert Intoleranz und Voyeurismus. Es ist kein Ort der Freiheit, sondern ein Überwachungsapparat, dem wir kosten- und bedenkenlos zuarbeiten. Kurzum: Das Internet ist ein wirtschaftliches, kulturelles und gesellschaftliches Debakel. Andrew Keen liefert eine scharfe, pointierte Analyse unserer vernetzten Welt und zeigt, was sich ändern muss, um ein endgültiges Scheitern des Internets zu verhindern.
(Verlagsankündigung)

Zum Erscheinen des Buchs gab der Autor Spiegel Online ein Interview, das Sie hier finden.

 

Kleine Prinzen

ccConor Grennan
Die verlorenen Kinder von Kathmandu: Wie ich Nepals Familien wieder zusammenbrachte

Bastei Lübbe, Januar 2015

Eher aus Zufall volontiert Conor Grennan in einem nepalesischen Waisenhaus. Doch das, was er dort erlebt und erfährt, wird sein Leben vollkommen verändern: In Wahrheit sind die Kinder keine Waisen. Ihre Eltern, meist einfache Bauern, haben sie für viel Geld Vermittlern anvertraut, die versprachen, ihnen eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Doch die Kinder hat man ausgesetzt, und wer im Waisenhaus gelandet ist, hat noch Glück gehabt. Conor wirft alle Lebenspläne um und unternimmt das Unmögliche: Er bringt die Familien wieder zusammen.
(Verlagsankündigung)

Die Erstausgabe erschien im Januar 2011 unter dem Titel Little Princes im Eichborn Verlag.

Umsonst ist der Tod

Nachdem seit einiger Zeit Amazons Kindle Unlimited-Flatrate durch die Medien geistert, habe ich bei meinem Verlag angefragt, was man dort davon hält. Der Vertriebsleiter antwortete mir eilig von der Buchmesse: „Die Offerte von Amazon klingt zunächst einmal ganz fair: sobald ein Amazon-Kunde 10% des Inhalts eines über die Amazon-Flatrate ausgeliehenen E-Books angesehen hat, erhält der Verlag die Hälfte der sonst bei einem Kauf anfallenden Vergütung. 10% ist ein erstaunlich niedriger Wert (wie wir finden.) … Ich denke, wir sollten es für sechs Monate einmal versuchen. Ich glaube kaum, dass wir als Buchbranche um das Thema Flatrate herumkommen werden. Dies haben die Erfahrungen in der Film- und Musikindustrie mehr als deutlich gezeigt.“

Ich weiß nicht, was mich an dieser Antwort mehr verblüffte: Die Arglosigkeit gegenüber dem kommenden Monopolisten Amazon, dessen Gründer Jeff Bezos Verhandlungen mit Verlagen als „Gazellenjagd“ bezeichnet; die Tatsache, dass der Verlag es nicht einmal für nötig befindet, seine Autoren über diesen für die Zukunft des Buchmarkts so entscheidenden Schritt zu informieren; der Fatalismus gegenüber dem neuen Verkaufsmodell; oder der Verweis auf die Musikbranche, deren beispielloser Abstieg eng mit den neuen „Verkaufs“-Modellen zusammenhängt.
Weiterlesen

Deutscher Wirtschaftsbuchpreis 2014

UnbenanntDas Buch Flash Boys, mit dem Michael Lewis im Frühjahr für so viel Furore gesorgt hat, dass die Staatsanwaltschaft Ermittelungen gegen Flash Trader einleitete, ist auf der Frankfurter Buchmesse mit dem Wirtschaftsbuchpreis 2014 ausgezeichnet worden.
„Wir prämieren Flash Boys, weil hier ein großartiger Erzähler sich auf verständliche und unterhaltsame Art einem der wichtigsten Gegenwartsthemen angenommen hat, den Fehlentwicklungen der Finanzwirtschaft. Das Buch ist ein fulminantes Plädoyer für einen Kulturwandel im Geldgewerbe“, erklärte die Jury in der Begründung. Und in der Laudatio erklärte Gabor Steingart: „Der Bestsellerautor Michael Lewis hat kein normales Sachbuch, sondern eine Anklageschrift vorgelegt: gegen eine überzüchtete Finanzindustrie“. Die vollständige Laudatio können Sie hier lesen. Ein Interview mit Preisträger Michael Lewis finden Sie hier.

Auch wenn der Übersetzer — wie so oft — mit keinem Wort erwähnt wird, möchte er doch in aller Bescheidenheit annehmen, dass er die Auszeichnung zumindest nicht verhindert hat.

Innovation geht anders!

Auswahl_009Peter Thiel:
Zero to One: Wie Innovation unsere Gesellschaft rettet

Campus, September 2014

Wir leben in einer technologischen Sackgasse, sagt Silicon-Valley-Insider Peter Thiel. Zwar suggeriert die Globalisierung technischen Fortschritt, doch die vermeintlichen Neuerungen sind vor allem Kopien des Bestehenden — und damit alles andere als Innovationen!
Peter Thiel zeigt, wie wahre Innovation entsteht. Peter Thiel, in der Wirtschaftscommunity bestens bekannter Innovationstreiber, ist überzeugt: Globalisierung ist kein Fortschritt, Konkurrenz ist schädlich und nur Monopole sind nachhaltig erfolgreich. Er zeigt:
– Wahre Innovation entsteht nicht horizontal, sondern sprunghaft – from zero to one.
– Die Zukunft zu erobert man nicht als Bester von vielen, sondern als einzig Innovativer.
– Gründer müssen aus dem Wettkampf des Immergleichen heraustreten und völlig neue Märkte erobern.
Eine Vision für Querdenker
Wie erfindet man wirklich Neues? Das enthüllt Peter Thiel in seiner beeindruckenden Anleitung zum visionären Querdenken.
Dieses Buch ist:
– ein Appell für einen Start-up der gesamten Gesellschaft
– ein radikaler Aufruf gegen den Stillstand
– ein Plädoyer für mehr Mut zum Risiko
– ein Wegweiser in eine innovative Zukunft
(Verlagsankündigung)